Unser SV 90 Lohmen
Alles zur Saison
News und Termine
Freunde
Kontakt
 
Radio Küßner
 
Prama
 
Europart
 
OBI
 
Prüzen Haustechnik

"Fasching - Cup" in Prag !

Nun schon zum 3. Mal wurde der SV90 Lohmen zum einem internationalen Altherrenturnier nach Prag eingeladen. Der alljährlich stattfindende sogenannte "Fasching-Cup", ist ein großes Turnier mit Mannschaften aus Deutschland, Tschechien, Vietnam und Jugoslawien. Er wird in mehreren Hallen Prag's ausgetragen, wobei aber jede Halle ihren Sieger ausspielt. Am 02.02.2007 um 8.00 Uhr fuhren wir mit 2 Autos und 8 Spielern los. Als Verstärkung hatten wir Fußballurgestein Wilfried Zander aus Lüssow mit an Board. Wilfried kann nämlich nicht nur gut Fußball spielen, er hat eine eigene Videoagentur und konnte somit unsere Fahrt in Bild und Ton dokumentieren. Unser Hotel nannte sich "Hotel Golf" und lag etwas außerhalb von Prag. Einen Golfplatz haben wir zwar nicht gesehen, aber wir wollten ja Fußball spielen. Wir checkten kurz ein und fuhren anschließend Richtung Zentrum. Mit den Nahverkehrsmitteln in Prag war das kein Problem. So brauchte niemand mit dem Auto fahren und wir konnten gemeinsam das eine oder andere Bierchen trinken. Aber wo? Eine Kneipe reihte sich an die andere so dass wir uns kaum entscheiden konnten. Es gab italienische, japanische, koreanische, böhmische Restaurants und Kneipen. Und dazu noch etliche gepflegte tschechische Bars. Schließlich einigten wir uns auf eine Pizzaria mit Bierausschank. 8 durstige Fussballer stürmten daraufhin in die Gaststube, schoben 2 Tische zusammen und machten einen Lärm wie ein Kindergarten im Disneypark. Unsere unmittelbaren Nachbarn flüchteten jedenfalls ein paar Tische weiter. Das gute tschechische Bier schmeckte aber auch wieder. Unser eigentliches Ziel, das Turnier am nächsten Tag, verloren wir aber nicht aus den Augen. So fuhren wir  relativ pünktlich wieder zurück in`s Hotel und aßen dort Abendbrot. Danach tranken wir noch 1-2 Bier und gingen schlafen. (Die meisten jedenfalls.) Sonnabend hieß es um 7.00 Uhr aufstehen. Nach dem Frühstück wurden wir nämlich von einem Bus zu der Halle gefahren, wo unsere Staffel spielte. Unsere Gegner kamen aus Motzen, Neubrandenburg und 2 mal aus Tschechien. Wir legten los wie die Feuerwehr und besiegten die beiden tschechischen Mannschaften ohne ein Gegentor. Fatalerweise berechneten wir dann schon unseren "sicheren" Turniersieg und Bums kassierten wir im nächsten Spiel, gegen den späteren Turnierletzten, 2 Gegentore. So kamen wir nicht über ein Unentschieden hinaus und auch im letzten Match gab es für uns nur einen Punkt. So hatten wir zwar kein Spiel verloren, aber eine der tschechischen Mannschaften kam noch einmal groß auf. Bei unseren deutschen Kollegen machte sich die vorherige Nacht deutlich bemerkbar, so dass die Tschechen jetzt einen Sieg nach dem anderen einfuhren. Und während wir unseren vermeintlichen Turniersieg in der Kabine bejubelten, schafften die Tschechen, die wir kurz vorher noch besiegt hatten, den tatsächlichen. Dumm gelaufen ! Immerhin 2. waren wir und das konnte man ja auch kräftig feiern. Neben der Halle gab es einen Clubraum und dort stärkten wir uns zusammen mit unseren Fußballfreunden aus Deutschland und Tschechien  mit ein paar Bierchen. Unsere Gastgeber hatten an diesem Wochenende an alles gedacht. So wurden wir nach unserem kleinen Umtrunk abgeholt und anschließend zum Mittagessen in eine Gaststätte gefahren. Nach dem Essen gab es den Kulturteil. Unser Bus fuhr uns zur Prager Burganlage wo wir, begleitet von 2 jungen Leuten die gut deutsch sprachen, die imposante Prager Geschichte ein wenig näher kennenlernten. Wer hätte gedacht das das "Mäniken Piss" in Prag gleich doppelt zu bewundern ist. Für den Abend war für alle teilnehmenden Mannschaften ein Essen mit anschließendem Tanz geplant. Auf dem Weg dahin schlenderten wir durch's Prager Zentrum, lernten Hunde und Menschen kennen und tranken noch ein gepflegtes Bierchen in einer der vielen Kneipen. Einer unserer Dolmetscher blieb dabei stets an unserer Seite was ihm ein wenig zum Verhängnis wurde. Nette Menschen wie wir sind, luden wir ihn natürlich ein. Nach dem 4. Bier war er so gut drauf, dass er fast das anschließende Treffen mit seiner Freundin abgesagt hätte. Er bekam aber noch rechtzeitig die Kurve. Die bekamen wir an diesem Abend nicht mehr. Zu tschechischer Blasmusik und noch mehr köstlichem Bier feierten wir unseren 2. Platz, uns selbst und dieses schöne Wochenende ab. Ausgerechnet Kurt war der Platzhirsch an diesem Abend, Wilfried entpuppte sich als 7. und Lars gar als der 8. Zwerg. Bis zum bitteren Ende hielten wir aus. Aber irgendwann war dann doch Schluss und unser Bus fuhr uns zurück ins Hotel. Am nächsten Morgen ging es wieder nach Hause. Es gab noch ein anständiges Frühstück, reichlich Kaffee und rechtzeitig zum Handballfinale waren wir in der Heimat.

An diesem tollen Wochende nahmen Kurt Schwinkendorf, Hannes Kaiser, Heiko Braun, Wilfried Zander, Lars Reinhardt, Sven Schwinkendorf, Uwe Fichelmann und Thomas Küßner teil.

SV 90 Lohmen e.V. Abt. Fussball

 

 

 

 

 





 

mehr Bilder findet Ihr hier